Mannschaft vor dem neuen "alten" Unimog "ANTON"

Bundeswehrunimog hergerichtet und als Gerätewagen in Dienst gestellt

Schillingsfürst – Am vergangenen Sonntag wurde im Festzelt der Kirchweih der Feuerwehr Schillingsfürst ein neues „altes“ Fahrzeug übergeben. Der 39 Jahre alte Unimog wurde auf einer Bitte des Stadtoberhauptes Michael Trzybinski von der Bundeswehr in Bruchsal abgeholt. Ein LF 8 hatte eine Kabelbrand bei einer Heimfahrt von einem Einsatz deshalb hat hier die Wehr defizite zum Transport von Material. Erst im zweiten Anlauf stimmte die Bundeswehr dem Geschenk des Fahzeuges an die Stadt Schillingsfürst zu. Der zukünftige Gerätewagen hatte am Armaturenbrett die Aufschrift „ANTON“ deshalb trägt das Fahrzeug in der Feuerwehr jetzt diese Namen. Der Projektleiter und Vorsitzender der Schillingsfürster Wehr trug die Meilensteine des Umbaus vor. Nach den Abbauen und abschleifen durch die Feuerwehrkameradinnen und Feuerwehrkameraden wurde der Rahmen verlängert und eine Ladebordwand angebaut. Alles wurde neu lakiert. Der Ladeboden wurde erneuert. Der Aufbau wurde erneuert. Eine neue Plane wurde angebracht. In vielen vielen Stunden haben zwei Kameraden die Elektrik neu verlegt. Jetzt hat das Fahrzeug eine Rückfahrkamera und eine Sondersignalanlage sowie eine Fahrzeugfunkgerät und ein HRT. Im August nam schließlich der TÜB die An- und Umbauten ab und jetzt konnte das Fahzeug in Dienst gestellt werden.

Kommandant Stefan Sterner und Bürgermeister Michael Trzybinski überreichten dem Projektleiter Dieter Jakoby ein kleines Dankeschön.
Kreisbrandrat Thomas Müller erinnerte die Stadt mit einem Seitenhieb an die Erfüllung der Pflichtaufgabe Feuerwehr und schlug vor das investierte Vereinsvermögen aus der Stadtkasse wieder aufzufüllen.

Die Fränkische Landeszeitung berichtete am 09.09.2019 über die Veranstaltung:
Hier klicken um der Bericht zu sehen: FLZ09092019Anton

Thomania Presse berichtete in Facebook darüber: https://www.facebook.com/thomaniapresse/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.