Neustart dank Hygienekonzept für die Atemschutzübungsanlage

Seit Beginn der Corona-Pandemie war die Atemschutzübungsanlage des Landkreises Ansbach geschlossen. Dank eines Hygienekonzepts für die Anlage darf der Übungs- und Ausbildungsbetrieb unter Auflagen wieder aufgenommen werden. Die Bestimmungen lauten:

Es dürfen je Übungsabend 3 Gruppen zu je vier Personen teilnehmen. Die Startzeiten der Gruppen ist wie folgt:

Gruppe 1              19.00 Uhr

Gruppe 2              19.30 Uhr

Gruppe 3              20.00 Uhr

Jede Gruppe darf nur aus Teilnehmern derselben Feuerwehr bestehen. Jede teilnehmende Person braucht ein eigenes Atemschutzgerät!

Zum Ablauf:

Die teilnehmenden Gruppen werden am Eingang der Atemschutzübungsanlage abgeholt. Das Ausrüsten der Trupps erfolgt im Vorbereitungsraum. Nach Abschluss der Übung verlassen die Trupps umgehend die Übungsanlage. Während des Aufenthalts in den Räumen der Atemschutzübungsanlage ist ein Mund- und Nasenschutz zu tragen.

Die allgemeinen Abstands- und Hygieneregeln sind einzuhalten!

Den Weisungen des Personals der Atemschutzübungsanlage ist Folge zu leisten!

Die Hygienebestimmungen werden bei der Anmeldung zu einem Durchgang als Dateianhang zur Bestätigungsmail versendet. Sie können die Bestimmungen aber auch hier herunterladen: Hygienebestimmungen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.