Großbrand in Rothenburg o.d.T.

Ein Großbrand in Rothenburg ob der Tauber hat einen Werstoffhof zu 80% zerstört. Hier ein paar Bilder dazu:

Mit dem GW-L Unimog im Einsatz

Über das Feld wurden zwei lange Schlauchstrecken von der Tauber verlegt.

Dichter schwarzer Rauch und ein heller Feuerschein waren in der Nacht zum Donnerstag (29.04.2021) über Rothenburg ob der Tauber (Lkr. Ansbach) zu sehen. In einem Gewerbegebiet war es aus bislang unbekannten Gründen zu einen Großbrand auf einem Wertstoffhof gekommen. Die Flammen breiteten sich so rasend schnell aus, dass innerhalb kürzester Zeit rund 80 Prozent des Areals in Flammen stand. „Bei Eintreffen der ersten Kräfte war bereits eine ausgedehnte Brandausweitung festzustellen“, erklärt Kreisbrandrat Thomas Müller.Mehrere Feuerwehren kämpften seit Mitternacht gegen meterhohe Flammen. Mehrere Hallen waren in Vollbrand geraten und völlig ausgebrannt. Ebenfalls hatten mehrere Materialien auf dem Hof ebenfalls Feuer gefangen. Während der Löscharbeiten stürzte auch mindestens ein Gebäude ein. Einsatzkräfte der Feuerwehr aus Baden-Württemberg unterstützten die Löscharbeiten der bayerischen Kollegen. Auch Kräfte der US-Army rückten mit Wasserwerfern an.“Helfen uns über die Grenze hinweg. Helfen kennt keine Grenzen. Wir können uns aufeinander verlassen“, so Müller. Die starke Rauchentwicklung beeinträchtigte ebenfalls die Sicht auf der nahegelegenen A7 zwischen Rothenburg ob der Tauber und Wörnitz in beiden Richtungen. Die Katastrophenapp Nina löste auf und warnte Anwohner ihre Fenster und Türen geschlossen zu halten. Wie es zu dem Brand gekommen ist, ist derzeit unklar. Die Kriminalpolizei wird die Ermittlungen am frühen Morgen übernehmen. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Die Feuerwehr und das THW werden noch mehrere Stunden am Hof vor Ort sein. Das Bayerische Rote Kreuz kümmert sich um die Verpflegung der Einsatzkräfte. Der Sachschaden wird im Millionenbereich beziffert.  Foto: NEWS5 / Bauernfeind Weitere Informationen… https://www.news5.de/news/news/read/20761
Die Wasserentnahmestelle an der Tauber.

Die Einsatzstelle von Westen aus!

Der Einsatz dauerte mehrere Tage.

Bericht der Fränkischen Landeszeitung am Tag danach:

crop_2021-04-30_Fraenkische_Landeszeitung_Rothenburg_-_2021-04-30_48

crop_2021-04-30_Fraenkische_Landeszeitung_Rothenburg_-_2021-04-30_33

crop_2021-04-30_Fraenkische_Landeszeitung_Rothenburg_-_2021-04-30_33(2)

crop_2021-04-30_Fraenkische_Landeszeitung_Rothenburg_-_2021-04-30_33(1)

weitere Infos:

www.thomania-presse.de

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.